„Shades of Grey – Befreite Lust“ – das Ende der Trilogie

Die Trilogie „Shades of Grey“ findet mit Teil 3 – Befreite Lust nun also ihr Ende.

Wie nicht anders zu erwarten beginnt die Fortsetzung mit der Hochzeitsreise und einem Rückblick auf die Hochzeit von Ana und ihrem Mr. Grey. Auch wenn Christian immer noch der dominante Part in dieser Beziehung ist, er verändert sich. Obwohl er weiß, dass die Schmerzen, die er seiner Ana zufügt ihre Lust steigern, spürt man, dass er nach und nach vom schlechten Gewissen übermannt wird.

Shades of Grey Band III

Die vorher manchmal sehr unselbständige Ana findet sich nach und nach selbst und steht allen Problemen, die auftauchen immer selbstbewusster entgegen. Und davon gibt es in Teil 3 nicht gerade wenige.

Aber wie von diesem Traumpaar nicht anders zu erwarten, schaffen sie alle Probleme gemeinsam aus dem Weg bis zur überraschenden Schwangerschaft.

Was zum Ende hin passiert wird hier nicht verraten denn diese Spannung soll für alle, die den letzten Teil noch nicht kennen, erhalten bleiben. Wer jedoch auf ein happy End wie in Hollywood hofft, der wird nicht enttäuscht werden. Es ist sicher schwer in einem 3-Teiler die Spannung bis zum Ende in gleichem Maß aufrecht zu erhalten. Was die Geschichte betrifft so ist das sicher überzeugend gelungen.

Die Frage ist jedoch, wie die Leser die Veränderungen aufnehmen,  wenn es um die Sex Spiele der beiden geht von denen sich jeder hat fesseln lassen. Anfangs kommen neue Spielarten dazu wie zum Beispiel der Bondage Sex mit Handschellen. Aber Mr. Grey wird immer zurückhaltender und manchmal ist Ana die treibende Kraft hinter den Fesselspielen.

Auch wenn Mr. Grey sich verändert, auch der dritte Teil ist trotz oder gerade wegen des vielen Sex und Erotik ein Softporno, der Teil 1 und 2 in dieser Hinsicht in nichts nachsteht.

Die Frage ist nur, wie die Leserinnen die Veränderung ihres Mr. Grey hin zum liebenden und fürsorglichen Ehemann aufnehmen. Was jedoch alle überraschen dürfte sind die letzten Seiten auf denen der Anfang der Story nochmals aus Sicht von Mr. Grey erzählt wird. Wird es doch noch eine Fortsetzung geben?

2 Gedanken zu „„Shades of Grey – Befreite Lust“ – das Ende der Trilogie“

  1. Ich bin zwar eine Frau aber hin und wieder schau ich mir auch mal ein paar Sex Videos an. Und was ich in Band 3 von Shades of Grey gelesen habe war wirklich schon fast ein Softporno. Mir hat es gefallen aber ich glaube für prüde Frauen ist die Trilogie mit Ana und Mister Grey nichts 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.